Wurfgleiter/HLG

WurfgleiterDLG

Wind und Sonne

Die Wettbewerbsaison startet mit Wind und Sonne

Das Wetter zeigt sich von der besten Seite.
Es windet und ist warm, die Sonne zeigt was sie kann,
nichts ist unmöglich.
Bütti wird bei den ungesteuerten Modellen Erster
weil sein Modell so weit fliegt, dass es am Schluss keiner mehr sieht (Flugzeit deutlich über 15min)
und es am Horizont verschwindet.
Sein längster Flug ist 3Minuten und 52 Sekunden...

Leider haben sich für den gesteuerten Wurfgleiter nur 4 Piloten gemeldet.
Ein Pilot musste wegen technischen Problemen vorzeitig die Flügel strecken bzw. die Steuerung bei Seite legen (schade Mumi).
Der Vollständigkeit halber:
ungesteuert:
1.) Bütti
2.) Säschu
3.) Jürg Steck

gesteuert:
1.) Bärnu
2.) Chrigu
3.) Säschu

Hier ein paar Eindrücke von dem schönen Wettbewerb:

Weiterlesen: Wind und Sonne

etwas neblig....

Den Wurfgleiterwettbewerb konnten wir durchführen,

trotz dem Nebel.

Für die ungesteuerten Wurfgleiter war der Nebel nicht dicht genug

deswegen konnten wir fliegen --> Rangliste ungesteuerte HLG

Als der Ungesteuerte vorbei war hatte sich der Nebel so weit verzogen

das wir den gesteuerten bei guten Bedingungen

aber sehr rutschigem, schneebedecktem Boden geflogen sind.

Mehr dazu im kommenden OBSERVER 01/2018

Mitfliegen in einem DLG

Vor einiger Zeit habe ich mal dieses Video zusammengeschnitten.
Das war eine FlyCamOne II auf einem Stobel V3

Es war schwierig...

...für alle Piloten bei den heutigen Wetterbedingungen von ca. 25-30km/h Wind, und der war extrem bockig, ein gutes Ergebnis zu fliegen.
Aber das muss manchmal so sein. Wie unser Arzt schon sagte: "Bei Wind lernt man fliegen..."

Am leichtesten hatten es noch die Piloten, die ihre ungesteuerten Flieger in den Wind werfen konnten.
Die längste Flugzeit konnte Bütti mit 44 Sekunden Flugzeit verzeichnen.
Leider hat das aber nicht für den Sieg in der Kategorien ungesteuert gereicht:

  • 1.) Blum, Chrigu: Flugzeit 125sek.
  • 2.) Brunner, Beat: Flugzeit 93sek.
  • 2.) Heiniger, Andy: Flugzeit 93sek.

Mittlerweile hatte sich am westlichen Himmel die angedrohte Front farblich abgezeichnet.
Deshalb haben wir den zweiten Teil, den Wettbewerb: gesteuerten Wurfgleiter, andere nennen es auch DLG/HLG, zügig gestartet.
Jeder musste mit den Umständen des Wetters kämpfen.
Wir konnten 5x1min fliegen und direkt anschliessend noch die taktische Aufgabe:
"letzter Flug, max 300sek."
Und 5min nach dem beenden des Tasks haben die Wolken die Schleusen geöffnet.

Die Entscheidung den Wettbewerb zu beenden war richtig und die geflogenen Flüge nur mit zwei Aufgaben zu werten.
Leider musste Fabu seinen DLG aus den Bäumen pflücken(siehe Bild No: 9.)

Glückwunsch an die Piloten:

  • 1.) Blum, Chrigu (8:00 Flugzeit)
  • 2.) Wyss, Bernu  (7:03 Flugzeit)
  • 3.) Wampfler, Simu (6:56 Flugzeit)

Vielen Dank an alle Helfer und Zeitnehmer (Rolf, Chrigu, Walti, Bärnu, Bütti etc...)

Ergebnis (gesamte Listen):

   unsteuerter Wurfgleiter

   gesteuerter Wurfgleiter


Chrigu (BG84)

Weiterlesen: Es war schwierig...

WURFGLEITERWETTBEWERB 2016

Der Wurfgleiterwettbewerb 2016

was kann man sich besseres Wünschen als Sonnenschein, trockenen Boden und schöne Thermik
für den ersten Wettbewerb im Jahr - den Wurfgleiterwettbewerb?

HATTEN WIR ABER NICHT

Den ungesteuerten GW konnten wir noch durchführen.

Bilder vom ungesterten Wurfgleiter Wettbewerb

Den gesteuerten GW hat Frau Holle dann in die Hand genommen.

Bilder vom gesteuerten Wurfgleiter Wettbewerb

 

 

hier war dann Schluss